Da wir "Deutschland erfahren" und darüber in einem Blog berichten, haben wir natürlich einiges an technischem Equipment an Bord, das nicht zwingend zur Standardausrüstung einer Radreise gehört. So haben wir immer ein klassisches iPad inklusive einer sehr hochwertigen Schutzhülle mit Tastatur dabei. Diese Hülle ist speziell für den Außeneinsatz konzipiert und bietet Spritz- und vor allem Schlagschutz. Das Pad ist direkt mit der Organisation Awareness Deutschland verbunden, die hinter Pink und Blue Ribbon steht. Aufgrund der hochwertigen Kamera und der vorinstallierten Programme machen wir nahezu alle Bilder mit dem Gerät, packen diese in eine Mail mit Texten und Hinweisen, was auf den Bildern zu sehen ist, und schicken sie los beziehungsweise legen sie auf dem Server ab. Wir sind über das Pad erreichbar und können direkt auf unser Blog zugreifen.

Da wir auch viele Menschen abbilden, kommt man heutzutage nicht umhin, für jedes Foto entsprechende Rechte einzuholen. Soll heißen, wir haben auf dem Pad ein Formular, welches wir immer unterschreiben lassen, wenn wir einen Menschen abbilden oder auch interviewen – und zwar mit einem entsprechenden Stift direkt auf dem Display, so wie ihr das sicherlich von Paketdiensten kennt. Damit gewährleisten wir, dass jeder Blogeintrag den rechtlichen Auflagen entspricht. 

Ein Navigationsgerät empfehlen wir in jedem Fall. Es macht die Reise entspannter. Gerade wenn man einmal von der geplanten Route abweicht, da es aufgrund eines guten Tipps etwas zu entdecken gibt, findet man anschließend ohne große Umwege wieder zurück auf die eigentliche Strecke. Und glaubt uns: Man bekommt viele gute Tipps.

Ein Telefon führen wir grundsätzlich mit. Bei dieser Tour, da wir im ständigen Dialog mit der Awareness Deutschland stehen, aber auch sonst, um im Notfall schnell an Hilfe und Unterstützung zu kommen. Einen kleinen Fahrradcomputer inklusive Temperaturanzeige und Uhrzeit hatten wir schon früher immer dabei. Und auch wenn dies heute in den Navis schon alles verbaut ist, er begleitet uns allein deshalb, weil er einfach dazugehört.

Für gute Bewegtbilder nutzen wir eine GoPro mit komplettem Equipment für Helm, Lenker, Körper und Wasser.

Das alles benötigt eine zum Teil nicht unerhebliche Strommenge. Wir übernachten auch in der freien Natur, zum Beispiel auf Bauernhöfen, deren Bewohner uns für eine Nacht einen Zeltplatz anbieten. Dort gibt es dann natürlich keinen Strom, sodass wir die benötigte Energie in Form eines Akkus mitführen. Hier haben wir eine Powerbank gewählt, die ihren Namen verdient. Sie lädt nicht nur Navi, Kamera und Telefon, sondern schafft auch locker zweimal eine komplette iPad-Ladung. Solltet ihr ähnlich ausgestattet sein, achtet sehr darauf, dass die Powerbank nicht nur Leistung hat, sondern diese auch an alle Geräte abgeben kann. Denn tatsächlich bedeutet das Laden eines Telefons nicht automatisch, dass ein iPad oder gar Computer ebenfalls mit Energie „gefüllt“ werden können. Das hat nichts mit der Leistung des Akku zu tun, sondern damit, dass diese Geräte eine gewisse Spannung benötigen, um überhaupt Strom aufzunehmen. Kann der Akku diese nicht bereit stellen, wäre zwar die nötige Energie da, aber sie kann nicht übermittelt werden.

Damit unsere Daten nicht verloren gehen, zählen wir eine Festplatte mit 2 TB zu unserer Ausrüstung. Hier speichern wir alles. Regelmäßig erhalten wir Besuch von der Awareness Deutschland, um unsere Informationsmaterialien aufzufüllen, und dabei wird dann auch gleich die Festplatte auf einen Computer aus dem Büro übertragen. 

So stellen wir sicher, dass keine Daten, vor allem Bilder, verloren gehen. Wie auf jeder Reise gibt es einfach immer wieder Momente und Anblicke, die einzigartig sind,und es wäre jammerschade, wenn sie verschwinden würden.

Was bei all dem nicht unterschätzt werden sollte, ist die Anbindung der  ganzen Geräte. Leider ist es noch immer nicht gelungen, dass sich Hersteller auf einen Anschluss einigen - was wäre das für ein Segen für uns und die Umwelt. So haben wir unzählige Kabel, Verlängerungen und Adapter dabei, die in Summe fast den gleichen Platz benötigen wie die Geräte selbst.  Wir sind gerade dabei zu prüfen, ob wir mit einer Solaranlage noch unabhängiger werden könnten. Was jedoch bedeutet, dass wir weiteres Gewicht zu transportieren hätten. Diese Entscheidung ist noch nicht gefallen. 

Wenn Ihr mehr über die Arbeit der Awareness Deutschland gemeinnützige UG erfahren wollt:

www.blueribbon-deutschland.de
www.pinkribbon-deutschland.de
www.pink-kids.de

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich